Wie werden Lebensmittel hergestellt, welchen Kontrollen unterliegen sie und wie gelangen diese vom Feld/Werk in die Verkaufsregale des Supermarktriesen Lidl? Im Rahmen der Kampagne „Lidl lohnt sich“ blicken wir hinter die Kulissen vom Lebensmittelhändler Lidl und zeigen in verschiedenen Snippets, wie die Kerngeschäfte des Handels bestehend aus Einkauf, Produktion, Logistik, Qualitätskontrolle und Frische funktionieren. In Zusammenarbeit mit der Berliner Produktionsfirma JoSchmid! sowie den Agenturen Freunde des Hauses, Fischer Appelt und Ressourcenmangel wurden wir mit der Erarbeitung der konzeptionellen, redaktionellen, technischen und erzählerischen Umsetzung der verschiedenen Filme (Wein, Schokolade, Kaffee, Brot, Fleisch, Obst & Gemüse) beauftragt.

Vor der Ernte werden beim Gemüsebauer Heiner Korff bereits erste Proben zur Prüfung auf Rückstände entnommen. Nur wenn die vorgegebenen Grenzwerte eingehalten werden, gelangen die Salatköpfe nach der Ernte in unsere Filialen. Eisbergsalate im Speziellen werden direkt nach der Ernte noch auf dem Feld verpackt – so sind sie optimal vor äußeren Einflüssen wie Verunreinigungen oder auch Verdunstung geschützt. Anschließend werden die Salate in Kartons verpackt und mit einem Etikett versehen. So ist es uns immer möglich, die Ware bis auf ihren Ursprung zurückzuverfolgen.

Team

KundeLidl
AgenturFreunde des Hauses / Fischer Appelt
ProductionJoSchmid! / Blackbars
Regie: Andreas Geipel
DoP: Franz Sickinger
Schnitt: Franz Sickinger / Andreas Geipel
Post Production: Blackbars
Farbkorrektur: Blackbars
Sound Design: Torsten Strer

Dankeschön
...